Blog Kulturding

Willkommen auf dem aktuellen Platz unseres Seminarblogs.

Was früher lui-styleguide  war, wurde blog.kulturding.de

Wie immer werden hier Beiträge aus aktuellen Seminaren zu Mode und Alltagskultur (PD Dr. L. Keller-Drescher) am Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft der Universität Tübingen veröffentlicht. Im Sommersemester 2014 widmeten wir uns unter dem Titel Drunter und Drüber  der Analyse textiler Oberflächen, daraus entstanden Artikel zur zweiten Haut den textilen Oberflächen der Körper und ihrer kulturellen Bedeutung. Im Wintersemester davor war das Thema Farbe dran. Die Texte zur Farb-Kultur sind  hier im Blog_Archiv (Monat April-Juli 2014 wählen) zu lesen. In letzten Sommersemester 2015 beschäftigen wir uns mit dem Haut- und Tastsinn und fragten nach den alltagskulturellen Bearbeitungen und Erscheinungsformen des sog. 5. Sinns. Diese Beiträge sind hier im Blog zu lesen. Im Wintersemester 2015/16 haben wir uns mit den komplexen und dynamischen Verhältnissen von Körper, Mode und Bild befasst. Davon wird hier aktuell zu lesen sein.

Blogs haben im Feld der Mode und Trendbeobachtung stetig an Bedeutung gewonnen, das macht sie für die Beschäftigung mit Phänomenen der Mode und Alltagskultur besonders interessant. Wir wollen dieses Medium dazu nutzen, kulturwissenschaftliche Themen aus diesen Bereichen zu bearbeiten und mit den Mitteln dieses Mediums darzustellen. Bildbeiträge, kurze Kommentare und kleine Forschungsberichte stehen im Mittelpunkt unserer Präsentation. Sie sollen die Alltagsbeobachtungen der Studierenden formieren und schnelle Arbeitsweisen anregen. Kurze Essays entstehen als Resultate von Präsentationen im Seminar. In der Verschränkung von aktueller medialer Darstellung und klassischer wissenschaftlicher Arbeitsweise sollen die wissensgenerierenden Potenziale beider ausprobiert werden.

Das Seminar besteht aus Studierenden der Empirischen Kulturwissenschaft und kooptierender Fächer der Universität Tübingen. Die Themen aus dem weiten Feld von Alltag und Mode werden von den TeilnehmerInnen nach einer gemeinsamen Sondierungsphase selbst bestimmt

Die Beiträge aus den vorangegangen Jahren (seit 2009) finden Sie ebenfalls noch hier oder in unserem Archiv.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!